© 2018 by OnTimeServices

Prickeliges                                                                              Fon 02772-42236

Prosecco DOC Extra Dry Albino Armani

Für den Export wird der Wein als Perl- und Schaumwein produziert!
Nur die Glera-Rebe wird hier für die Herstellung von Frizzante und Spumante angebaut.
In Italien wird für die Einheimischen auch der sogenannte Stillwein produziert, d. h. ein ganz normaler Weißwein aus der Glera-Traube.
Der Prosecco DOC zeichnet sich durch gute Qualität und ausgezeichneten
Geschmack aus.
Seit dem 1. August 2009 gibt es nur noch zwei Arten von Prosecco:
Prosecco DOC (ehemals IGT) wird in den folgenden Provinzen von Venetien und Friaul hergestellt: Treviso, Trieste, Gorizia, Belluno, Padua, Venedig, Vicenza, Udine und Pordenone.
Prosecco DOCG (ehemals DOC) wird in den Gebieten von Conegliano, Valdobbiadene und Asolo hergestellt. Er heißt dann Valdobbiadene DOCG Prosecco oder Conegliano DOCG Prosecco.
Rebsorte:      Glera
Um dem stetig wachsenden Missbrauch des Begriffs "Prosecco" zu unterbinden,
griff das italienische Landwirtschaftsministerium ein und nannte die Rebsorte um.
Ab Anfang 2010 heißt die Rebsorte Glera, wie sie bereits früher genannt wurde.
Ein Prosecco darf nur aus diesen bestimmten Regionen in Norditalien kommen
und muss mindestens zu 85 % aus der Rebsorte Glera bestehen.
Er darf nur noch in Flaschen abgefüllt werden, um Dosenabfüllungen oder Ähnliches zu verhindern. Ab 2016 werden auch blaue Flaschen verboten sein.
Weinbeschreibung:
Wohlschmeckend mit langem Nachgang am Gaumen, mit angenehmer Säure,
vollendet durch eine angemessene Süße, mit schönen Apfelaromen und moderatem
Alkoholgehalt.

Alk. 11,0 % Vol.

6-8°C